Möge keiner sagen, er hätte es nicht gewusst!

Alle israelischen Menschenrechts- und Kriegsverbrechen, alle Gräuel, gleichermaßen der Missbrauch der deutsch-faschistischen Geschichte und die Fiktion der Gründungsgeschichte Israels; die Fakten über Massaker von Deir Yasin bis wiederkehrende Massenmorde an den Menschen in Gaza sind vollständig bekannt. Auch der israelische Faschismus ist umfassend belegt und allerorts online abrufbar. Die gezielten Morde; Mohammad Daher, Fadi Alloun, Nadeem Nawara – so viele Mordopfer mehr. Über 7000 Palästinenser, darunter hunderte Kinder, fristen in israelischen Gefängnissen ihre geraubte Leben. Diese Menschen verrotten in israelischen Zuchthäusern.

faresfalastin_banner

Es gibt kein Recht, das mich je verpflichten könnte über diese Verbrechen zu schweigen. Es gibt gleichermaßen Niemanden, der das Recht hat, mich in den Stand einer Schweigeverpflichtung zum weltweit bekannten israelischen Unrecht zu setzen. Gleichwohl besteht in Deutschland die Macht der rücksichtslosen Unterdrückung der Tatsachen und ihren Aktivisten. Ich bin zuerst meinem Gewissen verpflichtet. Wird mir die Pflicht meinem Gewissen gegenüber vom Staat genommen, er hätte diese Pflichtforderung gegen mich von mir haben müssen. Dies hat er aber nicht! So würde er diese sich durch seine Macht des Stärken nehmen.faresfalastin001

Die Handlungen bundesdeutscher Regierungen, darüber habe ich keine Schuld. Aber ich brächte Schuld auf mich, würde ich diese Handlungen schweigend hinnehmen, als irgendetwas “immerwährendes” fabulieren. Ich würde aus Feigheit, Bequemlichkeit und Ignoranz mein Menschsein aufgeben. Und das gab es in Deutschland bereits.

fariss-cover

The book is co-financed, I waive author’s fees.

Ich nehme meine Pflicht wahr, gegen Unrecht nicht zu schweigen! Die deutsch-zionistische Propaganda, die hetzerische, niederträchtige Meinungsformung zu produzieren statt Bildung zuzulassen, in den deutschen Medien ist aufzuzeigen. Die Willensformung, Meinungsmache statt Wissen in Deutschland, die geistige Unterdrückung beim Namen zu nennen ist Teil meines Buches.

Allein Solidarität und der Mut Mensch für Menschen zu sein, auch und eben im Beson-deren dem Volk Palästinas unverbrüchlich zu erweisen.

Auch davon handelt mein Buch.cropped-cover2falas.jpg


My special thanks to Evelyn Hecht-Galinski, writer, publisher and human rights activist for her inspiration. Her humanism and her power is paragon for my solidary work for Palestine.Evelyn Hecht-Galinski; The daughter of Heinz Galinski (1912-1992), from 1940 drudge, from 1943 prisoner of concentration camps Auschwitz-Birkenau, Mittelbau-Dora and Bergen-Belsen.He was survivor of the death-camps; after his tremendous torture and fearsomeness, he  rebuild the jewish community of Berlin, was the chairman of the community. He was also for two times chairman of the Zentralrat der Juden in Deutschland – Central Council of Jews in Germany.
Her weekly thoughtful comments on sicht-vom-hochblauen.de (view from the high blue rock) are prudent, compassionate and full power. Her fathers motto was: Ich habe Auschwitz nicht überlebt, um zu neuen Unrecht zu schweigen (I have not survived Auschwitz, in order to be silent against new injustice.). Evelyn has adopted the motto of her father.


Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s