Nie wieder gutzumachende Wiedergutmachung

AUSZUG: >>Möge keiner sagen, er hätte es nicht gewusst!<<
Seite 134 – 140

Ist der Versuch einer Nicht-Wiedergutmachbarkeit bei der Größenordnung von Verbrechen wie durch das faschistische Deutschland begangen, wieder- gutmachbar?
Falls ja, wie sieht dergleichen Nicht-Wiedergutmachbarkeit aus? Gibt es ein Maß, das die Nicht-Wiedergutmachbarkeit zur Wiedergutmach- barkeit auszudrücken vermag? Ist eine Ausgleichsleistung (Sühne) von Mord/Massenmord/erlittenen Unrechts von Opfern als moralisches Zeichen durch Geld und Waffenlieferungen, Lieferung von High-Tech-Produkten und Subventionen möglich?

“Leitlinien über die Förderfähigkeit israelischer Einrichtungen und ihrer Tätigkeiten in den von Israel seit Juni 1967 besetzten Gebieten im Hinblick auf von der EU finanzierte Zuschüsse, Preisgelder und Finanzinstrumente ab 2014 (2013/C 205/05)” – Werden diese eingehalten, respektive: Haben israelische Firmen mit Produktionssitz in den von Israel belagerten palästinensischen Gebieten administrativen Sitz in Tel Aviv oder Jerusalem? Wer kontrolliert die Einhaltung der auf Apartheidsubvention ausgerichteten EU-Regeln? Werden diese eingehalten, profitiert Israel von den Preisgeldern? Umgeht Israel diese, profitiert es von den Preisgeldern?  

Zionisten_Israel

Wie eine Sache (Richtlinien, Verträge, Verhandlungen uvm. = Sache) auch gedreht wird, wenn diese im Kern Unrecht in sich trägt, ist sie nichts. Recht wird nicht zu Recht, wenn es ein Rechtsprädikat angeheftet bekommt. Unrecht wird nicht zu Recht, wenn die Oberste Instanz von Kontrollinstanzen unkontrolliert ist.

Was sagte Levi Eschkol 1965, als Deutschland und Israel offizielle diplomatische Kontakte aufnahmen, zur nie wieder gutzumachenden Wiedergutmachung? Bedeutet nie gutzumachende Wiedergutmachung eine Wiedergutmachung im Sinne einer immerwährenden Verantwortung, die zur Unterstützung eines anderen Verbrechens gut macht? Wird Krieg frei von Schuld, wer sich diesen leisten kann? Wurden gleichgeartete Wiedergutmachungsabkommen/ Wiedergutmachungsverträge für alle anderen Opfergruppen geschlossen?

Und was sagte Edgar Bronfman 1990 zu Lothar De Maiziere: “Es wird ein schreckliches Ende für die Deutschen geben, sollten künftige Generationen die Zahlungen an Israel und an das Welt-Judentum einstellen, dann wird das deutsche Volk von der Erde verschwinden.”[163]

 Wird allen anderen Opfergruppen der deutschen Naziverbrechen in einer angemessenen Form Respekt, Anerkennung, Worte der Vergebung, des Schuldanerkennens gezollt? Die Antwort auf diese Frage lässt sich durch eine Meldung in der SZ vom 27.01.2015 ermitteln, in der es heißt: Auschwitz-Überlebender beklagt “politische Instrumentalisierung”. Der Auschwitz-Überlebende Max Mannheimer, Vorsitzender des Opferverbandes, forderte eine spezielle Einladung des russischen Präsidenten Wladimir Putin zur Gedenkfeier zum 70. Jahrestag der Befreiung des NS-Konzentrationslagers am 27. Januar 1945 durch sowjetische Soldaten.[164]

Sowie:

„Und gerade als Nachkomme eines Auschwitz-Überlebenden möchte ich es als eine Schande bezeichnen, dass Russland und Putin von Polen nicht zur Gedenkfeier eingeladen wurden und dass Kanzlerin Merkel sich nicht bei Russland für diese Befreiung bedankt hat.“[165]

 Gefragt: Gibt es gegenüber allen Opfern der deutschen Naziverbrechen eine immerwährende Verantwortung?

Diese Frage ist zu stellen und zu beantworten! Wo aber ist die Antwort eher zu finden als in der gut bekannten Geschichte von 1948 bis heute zum Verhalten Israels gegen Menschen anderer Herkunft, fremden Eigentums, andere Länder? Wenn eine nie-wiedergutmachbare Wiedergutmachung auszuführen sei, ist diese dann eine, auch wenn sie nie machbar ist, durch einen fiskalischen Betrag in immerwährendem Progress formulierbar und wie lautet diese Formulierung? Handelt es sich bei der nie-wiedergutmachbaren Wiedergutmachung auch um eine nie zu bezeichnende Formulierung? Die Benennung von 6.000.000 Mordopfer hingegen ist machbar und immer erwähnbar.

Fariss_WogatzkiWenn etwas nicht ist, hier: nicht-wiedergutmachbar, wie kann es dann sein? Wie kann etwas sein, wenn es nicht ist? Handelt es sich bei Aussagen von Israelis um Sprachkonstrukte, wie Israel ein Staatskonstrukt ist, welches unmachbar – ohne immerwährend nie machbar – ist?

  Ein toter Afghane kostet zwischen 5000.- € und 6700.- € Entschädigungszahlungen für getötete Zivilisten in Afghanistan.[166] Wie viel kostet ein toter Syrer und wer bekommt das Kostgeld, wenn alle Mitglieder einer syrischen Familie getötet wurden? Oder wenn allein ein Kleinkind aus Trümmern geborgen wird, das durch NATO- Angriffe seine Familie verloren hat? Gibt es Preiskategorien nach Herkunft und Alter? Ein 4jähriges syrisches Kind, wie viel kostet sowas nach Exekution? Kostet das Leben eines syrischen Kindes den Herstellungspreis einer Munitionspatrone?

Und gefragt:
Machte das Töten auch von 6.000.000 Menschen jüdischer Herkunft die deut- schen Faschisten reich?

Natürlich!

Adenauer_Globke_IsraelFett und satt machten sich die deutschen Faschisten, ihre Industrie und ihre Verzweigungen. Man siehe die Biographien von Flick, Krupp, ebenso wie der Aufsichtsrats- und Vorstandsvorsitzenden sowie ihren Anteilseignern von IG Farben, Krupp, Commerzbank, Degesch Beteiligungsfirma der Degussa, das Flick-Imperium – sie und viele weitere Profiteure sahnten bestens ab. [167]
Viele von ihnen führten nach dem 2. Weltkrieg ein finanziell rundum sorgenfreies Leben, einschließlich ihrer Lieben. Machte die Tatsache der in Deutschland (Deutsches Reich) begangenen Massenmorde und die Entschädigungs- und Ausgleichszahlungen an ausgewählte Personen und deren Vereinigungen reich?

Natürlich!

Davon ist zweifelsfrei auszugehen. Die Familie Bronfman wurde bereits mit Schnapsproduktion zur Zeit der Prohibition in den USA reich. Männer wie E. Bronfman, so ist stark zu vermuten, sind nicht angewiesen auf den 2010 bekannt gewordenen Betrug: “Seit 1993 sollen mehr als 42 Mio. US- $ (etwa 30,5 Mio. €) veruntreut worden sein. 17 mutmaßliche Betrüger wurden verhaftet, darunter sechs Mitarbeiter der Claims Conference.”, schreibt fr-online.
Der Claim Conference?
Die Jewish Claim Conference ist der Betrüger. Mitarbeiter dieses Unternehmens führten den Millionen-Euro-Betrug gegen Deutschland aus. Die Regierung der BRD – hat sie interveniert, die gestohlenen Steuergelder zurückgefordert, Schadensersatz erhoben, Gelder eingefroren?

Wurden die Bürger Deutschlands, deren Steuergelder gestohlen wurden, über diesen Diebstahl unterrichtet?
Es waren, da die Gelder nie an die Opfer, sondern an eine Verwaltungsgemeinschaft gingen, keine gestohlenen Opfer- sondern Steuergelder. Wurden durch Steffen Seibert oder einem anderen Subalternen die Bürger Deutschlands über den Raub und das daran folgende Procedere informiert?

Zionisten_Israel

“Die vom New Yorker Staatsanwalt Preet Bharara am Dienstag vorgelegte Anklage hat es in sich: Von erfundenen Opfergeschichten ist da die Rede, von gefälschten Dokumenten und einem Komplott, sich an erschlichenen Entschädigungszahlungen zu bereichern. […] “Wir sind empört, dass Individuen Geld, das für die Überlebenden des schlimmsten Verbrechens der Geschichte bestimmt ist, stehlen, sagte der Vorstandsvorsitzende Berman.” Und weiter heißt es: “Geschädigt ist der deutsche Steuerzahler. Die Claims Conference betonte in einer Erklärung, rechtmäßigen jüdischen Antragstellern seien keine Nachteile entstanden.” [168]

Die Berichterstattung dieses bekannt gewordenen Betrugs endet hier – was dar- aus wurde? Was wurde aus in Deutschland erfolgten/aufgeflogenen Skandalen?
– Telekom 2008
– Edathy 2014
– Deutsche Bank 2011
– VW 2005 sowie 2015
Die Wulffs von Deutschland, die Konteninhaber und Schmiergelder- Kumpaneien der CDU, NSU, Waffendeals und vieles mehr.

Was wurde daraus?
Was soll daraus schon werden?

Nichts wurde daraus. Es ging und geht weiter wie bisher. Der Steuerzahler zahlt, für was ist gleich, deswegen heißt er Steuerzahler und nicht Antwortenerhalter. Es gibt viele Nutznießer deren gesellschaftliches Verhalten, deren Betragen, ganzheitlich dem Wohle des Staates Schaden zufügt.

  Waffengeschenke an Israel, daran wurde der Steuerzahler in Deutschland Jahrzehnte gewöhnt. Dieses Daran-gewöhnt-sein ist zusätzlich ein Nachteil. Ein Bürger in Deutschland ohne Allgemeinkenntnis über die Waffendeals der BRD?

Sozial-Schmarotzer sind nicht die Leistungsempfänger von Hartz IV. Gesellschafts- Nutznießer sind in großem Umfang, in elementar großem Umfang, Industrie und Staatsführung.

Wurden und werden die Opfer der sehr wohl fassbaren Monstrosität des Zweiten Weltkrieg, alle Soldaten der Roten Armee, alle Widerstandskämpfer, alle Antifaschisten u.m. in diese immerwährende Verantwortung eingeschlossen?

Was Merkel 2008 in der Knesset sagte, es sei in Erinnerung zu bringen:

“Der im deutschen Namen verübte Massenmord an sechs Millionen Juden hat unbeschreibliches Leid über das jüdische Volk, über Europa und die Welt gebracht.” [169]

Nun kann angemerkt werden, diese Aussage traf Merkel in der Knesset. Berühmte Namen und Mitglieder der Knesset sind bekannt, berüchtigte Aussagen berühmter Mitglieder derselben ebenso. Verschwiegene, unbekannte Mitglieder der Knesset, israelische Parlamentsangehörige die nichts, gar nichts zu sagen haben, außer als Staffage der Wertdemokratie gibt es ebenso.

Haneen Zoabi ist eine Abgeordnete des israelischen Parlaments, sie sagte: »Es gibt 34 rassistische Gesetze in Israel«.: Die rechtsnationalistische Israeljugend hat gegen sie ein rassistisches Lied.¹ [170]
Zoabis Anliegen wird wenig Platz eingeräumt im israelischen Parlament, was keine Neuheit darstellt. Doch eines ist an der vorgenannten Aussage von Merkel impertinent und wird mit folgender Auflistung der Namen einiger Persönlichkeiten deutlich:

Im Namen aller Deutschen?

Robert Uhrig (Kommunist und Widerstandskämpfer)
Georg Schumann (Politiker und Widerstandskämpfer)
Charlotte Eisenblätter (Widerstandskämpferin)
Josef Römer (Jurist)
Adolf Reichwein (Pädagoge u. Politiker)
Willi Bänsch Widerstandskämpfer)
Erwin Nöldner (Kommunist und Widerstandskämpfer)
Kurt Sindermann (Kommunist und Landtagsabgeordneter)
Hans Beimler (Politiker, Widerstandskämpfer, Kommunist)
Herber Baum (jüdischer kommun. Widerstandskämpfer)
Georg Benjamin (Kinderarzt)
Dietrich Bonhoeffer (Theologe)
Hans von Dohnanyi (Jurist)
Georg Elser (Widerstandskämpfer)
Bernhard Lichtenberg (Priester)
Ernst Thälmann (Reichstagsabgeordneter, Kommunist, Widerstandskämpfer) und so viele Widerstandskämpfer, Opfer des deutschen Faschismus, jüdische Widerstandskämpfer, Kommunisten, Antifaschisten; Kämpfer gegen Militarismus, Barbarei und Rassenterror.Viele Menschen in Deutschland zwischen 1933 und 1945 waren entschieden gegen das faschistische, sogenannte nationalsozialistische Regime. Diese Menschen waren ebenso Deutsche! Es ist eine Niedertracht widerwärtigster Abart bei heldenhaften Menschen wie Georg Elser und Ernst Thälmann über 70 Jahre nach deren Ermordung eine so ruchlose Aussage zu bringen: “Im deutschen Namen.”

Nein!

Der Massenmord an Millionen Menschen aus ganz Europa bis weit in die Sowjetunion hinein geschah nicht im Namen dieser Deutschen.
  Wie also lautet das konkrete deutsche Wort in dem millionenfacher Mord begangen wurde? Die gestellte, konkrete Frage ist berechtigt und zwingt, beantwortet zu werden, denn „Name“ ist kein Name.

  Der Massenmord an Menschen aus vielen Ländern dieser Welt geschah im Namen der reaktionärsten Elite Deutschlands, der deutschen Wirtschaft, der deutschen Rüstungsindustrie, der deutschen Bankhäuser, der deutschen Regierung!
Die Millionen Morde wurden im Namen der Rassisten, Faschisten, Antisemiten, Judenhasser, Kommunistenhasser; der Großindustriellen, Wirtschaftsmagnaten, der Flicks, der Krupps, der Pferdemenges begangen. Die Menschen fielen den deutschen Mörderbanden aus Staat und Wirtschaft, aus Verbrechertum und Bankenwesen zum Opfer: Menschen aus den verschiedensten Ländern der Welt, Deutsche verschiedener Glaubensrichtungen; Sinti und Roma, Menschen mit körperlichen und oder geistigen Einschränkungen, und verschiedenen Fähigkeiten und Fertigkeiten, Besonderheiten, Eigenheiten, Neigungen, Kranke, sogenannte Asoziale, unerwünschte Elemente, Menschen die als sog. “lebensunwertes Leben” eingestuft wurden. Russen, Menschen slawischer Herkunft. Der deutsche Faschismus machte vor niemandem halt – auch nicht vor Deutschen.

Aus: >>Möge keiner sagen, er hätte es nicht gewusst!<< (Zambon 2017/2018)
Mit einem Vorwort von Evelyn Hecht-Galinski

Fußnoten:
[163] Vgl.: Spiegel vom 14.05.1990:“Nicht vergessen! Denn vergeben”, so sagte es Bronfman in der Logik seiner unerbittlichen Nüchternheit, könnten “nur die sechs Millionen ermordeter Juden. Aber sie sind tot.”
[164] Lediglich eine reguläre Note der polnischen Regierung kann bei einer Gedenk- veranstaltung dieser Größenordnung nicht das adäquate Procedere darstellen.
[165] Evelyn Hecht-Galinski; Sicht vom Hochblauen; 27.01.2015
[166] Quelle: kritisches-netzwerk.de/forum/Dr. Merkel u. Dr. v. d. Leyen Kriegsfurien der Nation; sowie: de.statista.com/statistik 167Wirtschaftswoche vom 26.04.2014
[168] FR online – Tausende falsche Biografien, 10.11.2010
[169] Hinweis: Die i.B. Deutschen sollten sich der Tatsache gewahr werden, dass allen Ortes, zu jeder Ansprache der Kanzlerin und Tross zu deutscher Politik im Nahen Osten, rein sprachlich eine Verknüpfung zum Massenmord an Juden hergestellt wird. Aus Politik zur Nahost-Thematik werden Mahn- und Gedenkre- den. Es werden Mahnmale und verbale Gedenkstätten für Israel gesetzt. Juden = Massenmord an Juden = Israel.
[170] Haneen Zoabi; isrl.-arab. Knesset-Abgeordnete. ND online, 27.05.2013. Die rechtsnationalistische Israeljugend hat gegen sie ein Rassistenlied. Siehe ebfls.: Ahmad Tibi Der Umgang mit [gg.] Haneen Zoabi in der Knesset vs. “gemeinsamen Werte von Demokratie und Rechtsstaatlichkeit” sind einsehbar auf: http://www.jonathan- cook.net/blog/2016-06-29/israeli-mps-try-to-assault-haneen-zoabi/ 

 

Sep. Fußnote 1: „I hate all the Arabs – Gaza is a graveyard!“ „He is no prophet – Just another Arab He has a moustache – with fleas And he eats goat cheese He is a construction laborer Even when he’s fasting on Ramadan And he has an orange ID card M*hammad is gay and the son of a prostitute.“ Tibi Ahmed Tibi I wanted you to know The next kid to be hurt will be your kid I hate Tibi – I hate Tibi the terrorist. – Tibi is dead! (3x) Tibi is a terrorist. (2x) They’ll take their papers away. (2x) – Olé, (4x) In Gaza there’s no studying No children are left there, Olé, (4x) [Three lines, not entirely clear] Who is getting nervous, I hear? This here is the Land of the Jews I hate you, I do, Zoabi I hate all the Arabs. – Oh (3x) Gaza is a graveyard (3x) [371]

[371] Zionistisches Jugendlied und soccer song https://www.youtube.com/watch?v=lx8yCe3iqsA; electronicintifada.net/blogs/ ali-abunimah/gaza-graveyard-sing-joyful-israeli-youths ; 26 July event in Tel Aviv – Haim Har-Zahav. http://www.ha-makom.co.il/post/har-zahav-hafgana (* vom Autor gesetzt)

 

Wogatzki_Hecht-Galinski

 

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s