Hitler und Gurion

Zentralrat_Israel

Click for enlarge

 

Das bekannte Credo des Staates Israel ist, das des zeitweiligen Hagana-Anhängers B. Gurion: “Ich bin für zwangsweise Umsiedlung. Ich kann nichts Unmoralisches darin sehen.”

Im übertragenen Sinn erinnert David Grüns, alias David Ben-Gurion, Aussage an die von Joseph Goebbels vom 18.02.1943; >>Sportpalastrede<<: „Wir sind somit auch gezwungen, eine Reihe von Maßnahmen zu treffen, die zwar für die Kriegführung an sich nicht von lebenswichtiger Bedeutung sind, die aber für die Aufrechterhaltung der Kriegsmoral in der Heimat und an der Front erforderlich erscheinen.“

Nicht von ungefähr, denn ist der Zionismus allein eine Variation des „Nationalsozialismus“, dem der Faschismus untergeordnet auch Gurion und seine Rassenfanatiker bis zum heutigen Tag alles Recht für israelische Verbrechen gibt.

 Gründe haben für Handlungen eine klare Bedeutung, obgleich diese in Erklärungen der Folgen der Handlungen umdefiniert werden können und durch nicht erwiesene Behauptungen in den geschichtlichen Unsinn abdriften. Netanyahus Mufti-Hitler-Konstruktion war und ist, wie vorgetragen, geschichtlicher Blödsinn. Israel und Judentum ist ein Widerspruch, eine Falschbehauptung, die durch Tatsachen fest steht. Die Gründe für die schlimmsten Verbrechen in der Weltgeschichte hatten immer eine Rechtfertigung derselben. Hitler mit Lebensraum für Deutsche, Israel mit Heimstätte für Juden. Begründungen, wenn man sich zu einem Verfechter derselben ereifert, sind auf ihre Plausibilität zu prüfen, nicht als Wahrheit hinzunehmen. Der Grund des Bestehens Israels liegt offen.

 Die UNO maßte sich nach dem britischen Kolonialmandat an, über das geschwächte, vom Kolonialismus zu Boden geworfene Palästina zu entscheiden. Dritte nahmen sich das Recht – es ist belegt, dass die UNO es sich selbst gab – über fremdes Eigentum zu entscheiden. Andere Rassen werden als menschliche Exkremente betrachtet. Unser Schicksal ist es, die Herrschaft über die minderwertigen Rassen zu übernehmen. Unser irdisches Reich wird von unseren Führern mit einem Stab aus Eisen regiert werden. Die Massen werden unsere Füße lecken und uns als Sklaven dienen!”[22] Dieses Zitat ist weithin bekannt, es stellt keine Neuheit dar und verdeutlicht den rassistischen Charakter des Zionismus. Es kann und muss darauf hingewiesen werden, die Rhetorik des Zionismus ist dem des deutschen Faschismus identisch. Prof. S. Reichardt zitiert den britischen Historiker Clive Dewey, der äußerte, Faschismus gehe “nicht von klaren Zielen des Handelns als Regelfall” aus, auf die Mittel zum Handeln nur auszurichten seien. “Vielmehr”, so heißt es “Faschistischen Tatgemeinschaften seien die Handlungsziele meist relativ unbestimmt und werden erst durch die Entscheidung über zu verwendende Mittel spezifiziert”.[23] Am Beispiel von Israels Handeln ist festzumachen, dass es auffällig ist, dass seine Handlungen einerseits absolut durchsetzungsstark sind, gleichzeitig in seiner Ausrichtung auf Alltagshandlungen nicht bestimmt ist. Sowohl die Kraft als auch Fähigkeit der Flexibilität Israels in besagtem nicht-Endziel, sondern in Sukzessivität, Gegenwartsbestrebungen, provozierten “Clashes” oder gezielten Tötungen, was in Begründungsargumentationen nach den Handlungen gehüllt wird, ist ein auffälliges Merkmal. Es ist gemeinhin bekannt und lautet: Fakten schaffen. Gleichermaßen ist Israel in seiner Flexibilität entscheidend praxisnah, um so die weitergehenden Ziele situationsbedingt zu fixieren.

Da wird dem Kritiker von Kolonialpolitik und Militarismus Antisemitismus untergejubelt und fertig ist der geistige Grobschnitt. Palästinenser werden für die nach 1945 getroffenen imperialistischen Ziele missbraucht. Der Imperialismus leistet sich den Polizei- und Militärstaat Israel; er kann sich die allwöchentliche Tötung von Palästinenser leisten. Die Nennung von Tatsachen soll Judenhass sein.

Was?

2+2=4

Hört, ich bin ein Antimathematiker!

Lächerlich die Antisemitismuskeule! So lächerlich wie der klinische Philosemitismus aus Ignoranz gegenüber dem Judentum, aus Unterwürfigkeit dem faschistischen Staat Israel gegenüber. All die Diversitätspropaganda des Zionismus ist Antisemitismus! Möge der Bürger in Deutschland mal langsam aufhören, zu meinen und zu glauben, der deutsche Staat sei so groß, nur er brächte den einzigen, echten, wahren Faschismus zustande. Als würde es “nur” Deutschland zuwege bringen, reinrassigen Faschismus los- zulassen. So wird die Einmaligkeit zur Unbeschreiblichkeit in die Tabuisierung gehievt, wird der deutsche Faschismus auf die Ideologie des Nationalsozialismus und der Unbeschreiblichkeit reduziert. Wenn das Mussolini, Franco, Pinochet wüssten!

Wie erbärmlich, zu sehen, wie die Denkschablone auf dem deutschen Schädel aufgeschraubt ist. Israel steht unter dem vorgehaltenen Deckmantel aus Ignoranz und Lüge, das sei eine Demokratie. Und doch ist es allein, wie das Deutsche Reich, das frühere Spanien und das frühere Italien und die Pinochet-Ära in Chile – Faschismus!

Israel hat alles Recht zugesprochen bekommen, denn Faschist Israel ist der Nachlassverwalter des Massenmords der europäischen Juden durch den deutschen Faschismus. Wer was dagegen sagt, der ist ein Nazi. Da skandieren die Israelfans: Das ist Antisemitismus und wünschen sich: Hisst die blaue Fahne mit dem Hexagramm. Die Medien spielen mit: Informationsverblödung und journalistisches Untermaß. Es wäre lächerlich zu behaupten: Das Land der Dichter und Denker. Durch zionistische Propagandisten wird Judentum, wird die Spiritualität der jüdischen Religion, in Deutschland und der Welt missbraucht. Wer wolle denn ernsthaft behaupten, das, was die Welt über Israel weiß und verschweigt, das sei jüdisch? Das ist nicht jüdisch, das ist nichts religiöses. Israel und sein Zionismus ist nur Ideologie, ist Imperialismus. Sonst nichts.

Aus: >>Möge keiner sagen, er hätte es nicht gewusst!<< Zambon Verlag 2017/2018

Israel hasst das Judentum

 

Hätte die BRD, wie sie „immerwährend“ proklamiert vernunftorientiert, d.h. für die Menschheit, und also auch für Deutschland gelernt, die Bundesregierung hätte die imperialistische Propaganda von  einer „immerwährenden Verantwortung“ gegenüber Staaten und Ideologien abgeschworen. Doch dem geschah nicht. Die Bundesregierung hat aus dem Zweiten Weltkrieg allein das Nützliche für  den Imperialismus gelernt. Sonst nichts.

Israel ist ein Schmarotzer, der sich die jüdische Tragödie, verursacht durch den deutschen Faschismus geraubt hat, um seinen Zionismus mehr und mehr zur Weltschande über die Menschheit auszuschütten.  Palästina, ob nun pro Jahr 2000 Palästinenser ermordet werden, oder alle nur verbliebenen 5.000.000 Palästinenser, spielt für den Zionismus und den Holocaust-Nachlassverweser „Israel“ keine Rolle.

 

Israel_Hates_Jews

Israel hates Jews, religion, humanity.

2016-12-24

Israel violence against real Jews

2016-12-24

Israel violence against real Jews

2016-12-24

Israel fighting against true Jews

2016-12-24

Realize: Israel is not Jewish! Zionism is not Judaism!

319

Israel Wehrmacht – Die faschistische Fratze

[22] Menachem Begin; Rede vor der Knesset. Amnon Kapeliouk, “Begin and the Beasts”, New Statesman, 25. Juni 1982
[23] Prof. Dr. Sven Reichardt – Faschistische Tatgemeinschaften in “Der Faschismus in Europa”, de Gruyter Oldenburg; 2014

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s